5 Gründe um mit dem manuellen Repricing aufzuhören

5 Gründe, weshalb Sie mit dem manuellen Repricing aufhören sollten – Teil 1

Um heutzutage als Händler im E-Commerce wettbewerbsfähig zu bleiben, kommt es vor allem auf Eines an: Gut frequentierte Preisänderungen, die Sie von Ihren Wettbewerbern abheben. Denn für die meisten Kunden ist der Preis das wichtigste Kaufkriterium. Die vielen Möglichkeiten zum Preisvergleich im Netz, die Plattformen wie Preisvergleich.de bieten, verstärken die Preisorientierung des Kunden zusätzlich. Viele Online-Händler haben sich dieser Herausforderung bereits gestellt und betreiben ein aktives Preismanagement. Sie vertrauen auf automatisiertes Repricing, um ihre Preise regelmäßig an die aktuelle Marktsituation anzupassen. Die häufigsten Preisänderungen finden sich bei großen Marktplätzen wie Amazon und eBay. Allein Amazon passt jeden Tag millionenfach Preise an.

Trotz der enormen Zahl an Preisanpassungen erfassen 8 von 10 Online-Händlern Preisdaten der Wettbewerber immer noch händisch. Doch ist manuelles Pricing aufgrund der unzähligen Preisveränderungen, die jeden Tag von Online-Händlern vorgenommen werden, überhaupt noch möglich? Welche Vorteile bieten automatisierte Tools? Und welche Nachteile entstehen durch manuelle Preisbeobachtung? Diesen Fragen möchten wir in unserer neuen Artikelserie auf den Grund gehen. Wir zeigen Ihnen anhand von fünf Gründen, weshalb Sie mit dem manuellen Repricing aufhören sollten.

Heute starten wir mit dem ersten Grund:

#1 Manuelles Repricing: Mensch gegen Maschine

Bei der riesigen Menge an Daten auf die Sie treffen, wenn Sie das Web manuell nach Preisen durchsuchen, ist die Wahrscheinlichkeit, dabei einen Fehler zu machen, relativ hoch. Egal ob Sie sich den falschen Preis Ihrer Wettbewerber notieren oder ein Komma falsch setzen: in der komplexen Welt des E-Commerce gibt es viele Quellen für menschliche Fehler. Außerdem hängt der Erfolg stark von den analytischen Fähigkeiten des Preismanagers ab, die – so bitter es auch sein mag – niemals an die Genauigkeit eines technischen Algorithmus herankommen.

Technologie vs. Mensch im E-Commerce

Technologie besiegt Mensch. In Zeiten von Big Data sind menschliche Fehlerquellen bei der Preisoptimierung zu hoch, um im E-Commerce erfolgreich zu bleiben.

 

Mit automatisiertem Repricing sparen Sie Zeit und Kosten

Ein weiterer Vorteil der bei der Verwendung automatischer Preisbeobachtungs-Tools klar auf der Hand liegt: Eine Software ist viel schneller! Online-Händler die bereits mit intelligenten Softwarelösungen arbeiten, passen Ihre Preise so häufig an, dass es für einen Menschen eigentlich unmöglich ist, mit dieser hohen Preisänderungszahl mitzuhalten. Im Vergleich zur Technologieanwendung können Sie manuell niemals ebenso viele Produkte und Preise in der zur Verfügung stehenden Zeit erfassen. Je mehr Produkte und Wettbewerber Sie haben, desto mehr Zeit nimmt die Änderung Ihrer eigenen Preise in Anspruch. Preisanpassungen kosten enorm viel Zeit und werden bei Ihren Wettbewerbern praktisch rund um die Uhr vorgenommen. Deshalb passen Preisänderungen auch nicht in das klassische 9-5 Arbeitsschema. Mit einer automatisierten Software zur Preisoptimierung bleiben Sie wettbewerbsfähig und können Preise nicht nur schneller, sondern auch häufiger abfragen.

Zu guter Letzt arbeiten Sie mit dem automatischen Repricing kostenorientierter. Im Vergleich zu den Personalkosten, die Sie für Ihre Mitarbeiter aufwenden, die die Preisoptimierung händisch vornehmen, sind die Kosten für den Einsatz einer technischen Lösung geringer. Die Zeit, die Sie dadurch gewinnen, können Sie nutzen, um mit Ihrem Online-Shop weitere Wettbewerbsvorteile zu erlangen – zum Beispiel durch die Analyse von Trends. Dadurch, dass manuell nicht jede Preisänderung von jedem Produkt erfasst werden kann, können für Sie außerdem Wettbewerbsnachteile entstehen. Aufgrund der hohen Preisorientierung Ihrer Kunden kann eine manuelle Preisoptimierung Gewinn- und Umsatzverluste nach sich ziehen, sollten Ihre Wettbewerber den besseren Preis haben.

Im Fazit bedeutet das: Intelligente Software-Tools schlagen menschliche Fähigkeiten. Manuell vorgenommene Preisbeobachtungen sind auf lange Sicht wenig effektiv und verursachen höhere Kosten und Verluste. Vor allem Online-Händler mit einer großen Anzahl an Produkten und Wettbewerbern kommen um eine intelligente Pricing-Lösung nicht herum. Mehr zur Bedeutung von Sortimentsumfängen und Wettbewerbern beim Repricing erfahren Sie im nächsten Teil unserer Artikelserie „5 Gründe, weshalb Sie mit dem manuellen Repricing aufhören sollten“.

Mit blackbee bieten wir Ihnen ein individuelles Tool zur Preisbeobachtung und Preisoptimierung. Jetzt testen und von den Vorteilen einer automatisierten Softwarelösung profitieren.