Beiträge

Big Data in Business Workshop: Treffen Sie Dr. Hanna Köpcke

Am 15. und 16. Juni 2016 treffen sich an der Universität Leipzig erneut zahlreiche IT-Unternehmer und renommierte Wissenschaftler aus der Informatik zum Wissens- und Informationsaustausch rund ums Thema Big und Smart Data zum Big Data in Business Workshop.

Treffen Sie unsere Big Data und Matching-Expertin Dr. Hanna Köpcke

Webdata Solutions-Gründerin und Big Data-Expertin Dr. Hanna Köpcke referiert zum Thema „Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse“. Neben Köpcke sprechen Vertreter aus den Unternehmen BMW, Immowelt, Huawei, T-Systems und Dell über die Problematik zunehmend großer Datenmengen und deren Analysemöglichkeiten. Des Weiteren stehen Strategien zur Auswertung, Best Practices der Referenten sowie aktuelle Fragestellungen und Technologien während der zweitägigen Veranstaltung zur Diskussion.

Treffen Sie unsere Gründerin am Donnerstag, den 15. Juni 2016 zum Big Data in Business Workshop. Kommen Sie anschließend mit ihr ins Gespräch oder vereinbaren Sie vorab einen Termin. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Dr. Hanna Köpcke spricht beim Big Data in Business Workshop zum Thema "Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse"

Dr. Hanna Köpcke spricht beim Big Data in Business Workshop zum Thema „Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse“

Big Data in Business Workshop, Leipzig

Wann? 15. Juni 2016, 11.20 Uhr – 11.50 Uhr

Was? Vortrag zum Thema „Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse“

Wo? Universität Leipzig, Felix-Klein-Hörsaal, Paulinum 5.Etage

Alle Informationen sowie das vorläufige Programm des Workshops finden Sie unter: https://www.scads.de/de/bidib2017

Erste Impressionen des Big Data in Business Workshops

Software Developerin Berit Schreck (mittig) und Webdata Solutions Gründerin Dr. Hanna Köpcke

blackbee Software Developerin Berit Schreck (mittig) und unsere Gründerin Dr. Hanna Köpcke beim Big Data in Business Workshop. Bildquelle: Big Data Competence Center for Scalable Data Services and Solutions

Dr. Hanna Köpcke spricht zum Thema „Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse“.

Dr. Hanna Köpcke spricht zum Thema „Big Data im E-Commerce – Herausforderungen in der Online-Marktanalyse“. Bildquelle: Webdata Solutions GmbH

Big Data Expertin Dr. Hanna Köpcke spricht über die Gründungsgeschichte von Webdata Solutions und blackbee.

Big Data Expertin Dr. Hanna Köpcke spricht über die Gründungsgeschichte von Webdata Solutions und blackbee. Bildquelle: Big Data Competence Center for Scalable Data Services and Solutions

 

 

Unsere Data Analystin Sandra Engelhardt im Interview

Wie sehen die Gesichter hinter der Preisbeobachtungssoftware blackbee aus? In unserem Blog stellen wir unsere Mitarbeiter vor. blackbee-Gründerin und CIO Sabine Maßmann machte den Anfang, nun stellt sich Data Analyst Sandra Engelhardt unseren Fragen. Sie erzählt uns, wie sie die gleichbleibend hohe Datenqualität unserer Kunden sicherstellt, wie sie mit ihren Kollegen die Preisbeobachtung- und Preismanagementsoftware blackbee ständig weiterdenkt und worin der Reiz im Umgang mit Big Data liegt.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus?

Jeden Tag gibt es andere interessante Aufgaben, eine Arbeitsroutine im klassischen Sinne habe ich nicht. Das finde ich auch gut so. Heute habe ich zum Beispiel die Ergebnisse eines Matching-Vorgangs überprüft. Das ist immer der letzte Arbeitsschritt bei unserem Matching-Prozess. Mit dieser Überprüfung gewährleisten wir eine hohe Datenqualität.

Hast du eine Lieblingsaufgabe als Data Analyst?

Wie gesagt: Ich finde die Abwechslung sehr gut. Meine Lieblingsaufgabe ist die Datenpflege für einen unserer VIP-Kunden. Da geht es auch manchmal darum, neue Strategien zu entwickeln, wie wir die Daten möglichst genau validieren können. Hier muss man querdenken und neue Ansätze suchen – und das macht mir Spaß.

Außerdem arbeiten meine Abteilung und ich eng mit unseren Matchingexperten zusammen. Wir treffen uns einmal die Woche, um zu schauen, wie wir unser System verbessern können. Das funktioniert alles schon sehr gut, aber es bieten sich auch neue Potenziale. blackbee nutzt das Attribut-Matching (Die Artikel aus Online-Shops werden mittels Attribute mit denen des Online-Händlers verglichen und gematcht, Anm. Verfasser). Uns kamen aber auch schon Ideen, ein Design-Matching zu verwenden. Man kann also sagen, wir denken unser System ständig weiter. Und da gibt es für uns Mitarbeiter viele Chancen, mitzugestalten.

Sandra Engelhardt stellt als Data Analyst die Datenqualität für einen Großkunden sicher

Als Data Analyst ist Sandra Engelhardt für das Datenqualitätsmanagement unserer Großkunden zuständig. Außerdem ist sie an der Entwicklung neuer Strategien zur Validierung von Daten beteiligt. An Webdata Solutions schätzt sie den regen Austausch unter den Teams.

 

Also siehst du im Big Data Matching und überhaupt in Big Data viele Möglichkeiten?

Ja, ich finde toll, dass du nie genau weißt, was bei einem Big Data-Projekt herauskommt. Natürlich hast du Vermutungen, aber die müssen sich nicht bestätigen. Das Ergebnis kann dich durchaus überraschen. Ich finde toll, dass du aus diesem Ergebnis eine konkrete Erkenntnis gewinnen und damit arbeiten kannst.

Stand schon früh für dich fest, dass du dich mit Big Data beschäftigen wirst?

Naja, also ich habe Mathe studiert, da lag das für mich auf der Hand (lacht). Ich wollte gern etwas Handfestes mit Daten machen. Wie ich eben schon meinte: Beim Big Data Matching führen die Daten zu Ergebnissen und man kann sie verwenden. Unsere Kunden benötigen diese Daten, um ihre Preisstrategien zu entwickeln.

Was genau hast du gemacht, bevor du bei blackbee angefangen hast?

Ich habe zwei Jahre lang an einem Forschungsprojekt gearbeitet, auch im Bereich Big Data. Es ging dabei um ein physikalisches Verfahren, zu dem ich Bakterien im Wasser untersucht habe. Nachdem das Projekt beendet war, wollte ich in Leipzig bleiben und interessierte mich für den E-Commerce. Da bin ich auf blackbee gestoßen und habe beim Bewerbungsgespräch Sabine und Hanna kennengelernt. Das Gespräch war fachlich interessant und ich fand beide sofort nett.

Was meinst du: Wo wird sich blackbee in den nächsten fünf Jahren hin entwickeln?

Das ist schwer zu sagen. Ein Jahr im Internet ist nicht wirklich ein Jahr, es passiert sehr viel in unheimlich kurzer Zeit. Allerdings denke ich, dass die richtigen Weichen gestellt sind, um uns eine starke Position am Markt zu erarbeiten. Außerdem finde ich den Austausch unter den Kollegen bei blackbee super. Wir wissen immer, was bei dem anderen gerade auf dem Tisch liegt. Das ist viel wert.

Über was hast du das letzte Mal auf der Arbeit gelacht?

Meine Kollegin hat bei dem letzten Gespräch über unseren Messenger aus Versehen kleine Herzchen an alle versendet.  Situationskomik.

Sie wollen blackbee und unsere kompetenten Mitarbeiter kennenlernen? Schreiben Sie uns eine Nachricht, wir freuen uns auf Sie!