Beiträge

Mein Praktikum bei Webdata Solutions

Mein Name ist Oliver und ich bin 17 Jahre alt. Im Rahmen der elften Klasse führe ich ein einjähriges Praktikum bei der Webdata Solutions GmbH durch. In diesem Beitrag werde ich euch eine typische Arbeitswoche von mir im Unternehmen näherbringen. Außerdem stelle ich meine Aufgaben in der Administration und im Marketing vor, also seid gespannt :).

Hallo mein Name ist Oliver.

 

Mein Arbeitsalltag

Meine Arbeitswoche beginnt, wie jeden Tag, am Montagmorgen um acht Uhr. Als erstes checke ich meine E-Mails um zu schauen, ob es bei blackbee News gibt oder neue Projekte auf mich warten. Wenn ich per Email keine Aufgaben bekommen habe, frage ich einfach meine Betreuerinnen. Denn hier gibt es immer was zu tun.

Meine Aufgaben in der Administration

In der Administration bin ich einmal als Buchhalter und als „kleiner Chefassistent“ unterwegs. In der Buchhaltung darf ich die Rechnungen diverser Kunden und Partner buchen. Zudem bringe ich Ordner auf Vordermann, kopiere oder schreddere Belege. Außerdem habe ich bei der Inventur meine Kollegen unterstützt. Als „kleiner Chefassistent“ bearbeite ich das Mitarbeiter-Organigramm und aktualisiere es regelmäßig. Entweder mit meiner Kollegin aus dem Admin Team oder auch allein bereite ich unseren blackbee Montagskuchen vor. Kaffee kochen muss ich aber nicht, das macht hier jeder für sich selbst ;).

Auch im Marketing bin ich unterwegs

Mit unserer Business Intelligence Suite blackbee sind wir auf Messen in ganz Deutschland unterwegs. Dabei unterstütze ich meine Kollegen im Marketing-Team beim Organisieren der Reise, beim Packen der Messeutensilien, beim Erstellen von Giveaway Tüten und helfe bei der Nachbereitung und Auswertung unserer Messeauftritte. Doch ich bin nicht nur im Event-Marketing involviert. Ich habe außerdem schon erste Einblicke ins Event-Marketing bekommen. Dazu zählen die Themenrecherche zu Blogbeiträgen, das Schreiben von kurzen Mitteilungen und schließlich das Verteilen über unsere sozialen Netzwerke.

Was passiert sonst noch so bei Webdata Solutions?

Jeden Montag treffen sich alle blackbees zum Montagskuchen, bei dem wir in großer Runde das wichtigste der letzten und aktuellen Woche besprechen. Dienstags findet unser blackbee Lauftraining statt, bei dem wir uns nicht nur fit halten, sondern auch dem Arbeitsalltag an der frischen Luft entkommen. Jeden letzten Freitag im Monat treffen wir uns zum blackbees´ Friday. An diesem stellt abwechselnd ein vorab ausgewähltes Team eine bestimmte Thematik oder ein besonderes Projekt vor. In entspannter Atmosphäre lassen wir den Nachmittag mit Pizza und Limonade ausklingen – Was mir persönlich sehr viel Spaß macht :). So geht eine freudige und spannende Woche bei Webdata Solutions zu Ende und eine neue beginnt.

Wie finde ich das Praktikum?

Ich muss ehrlich gestehen, ich war bei dem Vorstellungsgespräch sehr nervös und aufgeregt. Doch das hat sich schnell geändert. Schon als meine Chefin hereinkam, wusste ich, dass es mir hier gut gefallen wird. Und das tut es auch. Wir waren sofort per Du und das hat es mir viel leichter gemacht mich vorzustellen. Und auch meine Kollegen haben mich sofort als neues Teammitglied herzlich begrüßt. Die Kommunikation untereinander, das freundliche Arbeitsklima, die entspannte Atmosphäre, die Hilfestellungen und wie das Wissen hier vermittelt wird, sind für mich einmalig. Ich kann daher jedem Jobinteressierten empfehlen, hier bei der Webdata Solutions vorbei zu schauen.

 

Alle aktuellen Stellenangebote bei Webdata Solutions gibt es unter: http://webdata-solutions.com/ueber-blackbee/jobs/. Bewirb dich jetzt und werde Teil der blackbees!

Die Startup Safary geht in die nächste Runde – wir sind dabei!

Leipzig boomt – vor allem aus wirtschaftlicher Sicht. Zahlreiche junge Unternehmen mit innovativen Ideen und einer klaren Zielsetzung wagen den Weg in die Selbstständigkeit.

Als Teilnehmer der Startup Safary bekommt ihr die Chance, Leipzigs Gründerszene von Donnerstag, 11. Mai bis Freitag, 12. Mai zu entdecken.

Euch wird ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Networking-Events, Workshops und Vorträgen der Gründerexperten geboten. Zur Sprache kommen dabei Themen wie Fördermöglichkeiten, Stolperfallen und Markenetablierung. Ebenso führen die Startups Office-Touren in der ganzen Stadt durch. Los geht es am Donnerstag und Freitag jeweils mit einem gemeinsamen Frühstück als Kick Off.

Trefft die blackbees bei der Startup Safary Leipzig

Bei uns erhaltet ihr als Teilnehmer der Startup Safary die Möglichkeit, unsere Gründerin Dr. Hanna Köpcke inklusive ihres Teams zu treffen und alles über unsere blackbee-Technologie zu erfahren.

Unser Büro findet ihr direkt im Leipziger Zentrum gelegen:

blackbee | Webdata Solutions GmbH (2. Etage)

Jacobstraße 5

04105 Leipzig

Weitere Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zu den Tickets findet ihr unter: http://leipzig.startupsafary.com/

Werdet Teil des Leipziger Startup-Ökosystems

Die Startup Safary wurde als zweitägiges Event für die Gründerszene mit dem Ziel aufgesetzt, Gründer, Unternehmen, Investoren und Inkubatoren sowie Experten zusammenzubringen und zum Austausch anzuregen. An verschiedenen Orten der Stadt erhalten Teilnehmende Einblicke in die Startup-Landschaft, können Kontakte knüpfen oder sich von kreativen Einfällen anderer inspirieren lassen.

 

Bildquelle Header: Startup Safary Leipzig

 

 

blackbee-Gründerin und CIO Sabine Maßmann im Interview

Wer verbirgt sich hinter blackbee? Wie sehen die Gesichter der Preisbeobachtungssoftware aus? In unserem Blog stellen wir unsere Mitarbeiter vor: Sabine Maßmann ist eine der Gründerinnen von Webdata Solutions und CIO (Chief Innovation Officer). Sie erzählt von ihrer Betreuung sogenannter VIP-Kunden, ihre Ansprüche an blackbee-Bewerber und ihrer Patenschaft zur Förderung von Frauen in der Tech-Szene.

Sabine, du bist CIO bei blackbee. Was heißt denn das?

In den meisten Unternehmen steht das „I“ in „CIO“ für „Information“, bei uns steht es aber für „Innovation“. Normalerweise übernehmen wir die Preisoptimierung für Händler und Hersteller, aber einige unserer Kunden – unsere VIP-Kunden – nutzen unsere Software auch anderweitig. Da muss man umdenken und schauen, was mit unserer Technologie möglich ist. Das ist meine Aufgabe.

Was machen die VIP-Kunden mit blackbee?

blackbee untersucht die Preisentwicklungen von Produkten am Markt. Aber wie sieht das in anderen Segmenten aus, wie zum Beispiel: Reisen? Oder: Mietwägen? Das sind VIP-Kunden. Diese Branchen brauchen ja auch eine Preisstrategie, nur dass sie eben andere Anforderungen stellen. Und da wird es interessant für mich. Ich gucke dann, wie wir unsere Technologie neu einsetzen können, damit diese gesonderten Anforderungen gedeckt werden.

Und können die Anforderungen an die Projekte auch erfüllt werden?

Wir können Unmengen an Daten sammeln. Das heißt: Wir holen möglichst viele Informationen von außerhalb und bringen sie mit den internen Daten eines Unternehmens zusammen. Wir sind automatisiert und können die Daten genau so verarbeiten, wie ein Kunde sie für ein bestimmtes Projekt braucht. Das ermöglicht dem Kunden viele Arten von Auswertungen und das Treffen vieler Entscheidungen. Wir bieten von Anfang bis Ende ein Gesamtpaket, um alle Anforderungen zu erfüllen, und darauf lege ich Wert. Manchmal müssen wir eben auch umdenken und neue Wege mit der Software gehen.

Ist das nicht manchmal auch herausfordernd?

Das ist ja gerade das Interessante für mich, also zu überlegen: Was ist denn mit unserer Technologie alles möglich? Besonders spannend ist es, in Richtungen zu überlegen, wo man beim ersten Impuls denkt: Das geht doch eigentlich gar nicht. Manchmal starten diese Überlegungen auch beim Kunden. Die stellen dann mit unseren Daten ganz kreative Dinge an. Da ergeben sich beim Kunden, wenn sie mit den Daten arbeiten, neue Ideen, tiefergehende Fragen und neue Projekte – was ja auch gut für uns ist (lacht). Dann gehört es auch mal dazu, dass ich zum Kunden hinfahre und mit ihm überlege, wie man das Projekt angeht und die Herausforderungen händelt.

Sabine Maßmann initiierte mit ihren Kolleginnen blackbee 2006 bei einem Forschungsprojekt der Universität Leipzig

Sabine Maßmann ist Gründerin und CIO von Webdata Solutions. Zusammen mit Dr. Hanna Köpcke und Carina Röllig startete sie an der Universität Leipzig ein Forschungsprojekt, aus dem später die einzigartige Business Intelligence Software blackbee hervorging. Heute konzeptioniert und realisiert sie innovative Strategien in der Preisbeobachtung.

 

Was ist dir bei deinen Mitarbeitern wichtig? Auch im Hinblick auf Bewerbungen.

Ich frage mich, woran hat jemand an der Arbeit Spaß? Und: Inwiefern hat er unsere Technik schon einmal eingesetzt? Aus Erfahrung kenne ich es, dass man etwas im Studium lernt und dann nicht unbedingt weiß, wie man es anwendet. Das ist ein Unterschied wie Fahrschule und Autofahren im Alltag. Im Bewerbungsgespräch versuche ich herauszufinden, warum sich jemand in diese oder jene Richtung entwickelt hat. Warum hat jemand ein Studium belegt oder auch mal nicht zu Ende gebracht? Warum hat jemand den Berufszweig gewechselt? Wir haben ja auch einen Quereinsteiger bei uns. Mich interessiert die Frage: Was hat jemanden getrieben?

Und welche Atmosphäre findet der Mitarbeiter dann hier vor?

Wir sind ein Start-Up. Im Gegensatz zu einem Großunternehmen läuft die Kommunikation hier ganz anders ab. Ich kenne das ja noch von der Uni: Da muss der Antrag zum Einstellen eines wissenschaftlichen Mitarbeiters zehn Mal geändert werden und drei Monate Vorlaufzeit haben, bevor jemand mit der Arbeit anfangen kann. Da ist es hier natürlich wesentlich schlanker und auch generell unkompliziert. Aber es gibt eben auch viel zu tun. Ich will ja, dass meine Kunden ihre Daten bekommen und zufrieden sind, damit sie ihre Projekte umsetzen können.

Du pflegst nebenbei eine Patenschaft zur Förderung für Frauen in der Tech-Szene. Wie genau sieht das aus?

Da habe ich ein junges Team unterstützt, das ein Unternehmen, geführt von einer Frau, gründen will. Dieses Team hatte auch mit dem Thema „Datenqualität“ zu tun, da konnte ich natürlich auch praktisch helfen. Aber über das Inhaltliche hinaus sind es auch manchmal Hilfen wie konkrete Kontakte herzustellen oder mitzudiskutieren, welches das schönere Logo ist (lacht). Das war ein Programm, angelegt für ein Jahr und ist nun abgeschlossen. Es nennt sich „Herausforderung Unternehmertum“ und wurde von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (SDW) veranstaltet. Das war ein spannender Prozess, weil ich selbst beobachten konnte, wie ein Unternehmen sich entwickelt. Das finde ich eh immer interessant: Wie lief es bei dem Unternehmen? Wie kam es dahin, wo es jetzt ist? Das ist manchmal einprägsamer als jede Broschüre.

Sie wollen mehr über unsere Arbeitsweise bei blackbee erfahren und uns persönlich kennenlernen? Schreiben Sie uns eine Nachricht!

 

Girls´ Day 2017: Analysiere mit uns die neuesten Fashiontrends!

Daten sind angesagt! Du interessierst Dich für Zahlen und liebst es, logische Zusammenhänge herzustellen? Außerdem ist Online Shopping kein Fremdwort für Dich? Dann besuche uns am Girls‘ Day 2017.  Wir zeigen Dir, wie wir jeden Tag spannende Informationen zu den neusten Fashion-Trends aus Online-Daten gewinnen.

Der Girls´ Day 2017 bei den blackbees

Am 27.04. 2017 hast du von 10.00 Uhr bis 14.30 Uhr die großartige Möglichkeit, unsere fleißigen Bienen genauer kennenzulernen und in die Berufswelt des Big Data Analysten reinzuschnuppern.
Anmelden kannst du dich unter: https://www.girls-day.de/anmeldung

Der blackbee-Workshop findet in unserem Büro im angesagten Leipziger Zentrum statt:
blackbee | Webdata Solutions GmbH (2.Etage)
Jacobstraße 5
04105 Leipzig

Bei weiteren Fragen rund um den Girls´ Day bei Webdata Solutions kannst du dich direkt an Swantje wenden: info@webdata-solutions.com

Girls´Day – Technik erleben

Der Girls‘ Day ist eine bundesweite Initiative zur Orientierung in technischen Berufsfeldern, für die sich Mädchen traditionell seltener entscheiden als Jungen. Sowohl Unternehmen als auch Hochschulen aus den Bereichen MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) öffnen ihre Türen und präsentieren sich, damit Mädchen ihr Talent für technische Berufe entdecken und ihr Interesse ausbauen.
Alle weiteren Infos zum Girls Day gibt es unter: https://www.girls-day.de/

 

Girls´ Day 2017: erste Impressionen

blackbee-Softwareentwicklerin Berit Schreck erzählt beim Girls´ Day 2017 aus ihrem Arbeitsalltag

Die Teilnehmerinnen des Girls´ Day 2017 bei Webdata Solutions

Mit Hilfe eines Memory Spiels anschaulich erklärt: Wie funktioniert der Matching-Prozess bei blackbee?

Wir hatten einen spannenden und lustigen Tag mit unseren Mädchen und freuen uns, nächstes Jahr erneut Teil des Girls´ Day zu sein.

 

2016: Ein aufregendes Jahr für blackbee!

2016 war ein sehr erfolgreiches Jahr für blackbee und wir blicken auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Dabei haben wir auch in diesem Jahr wieder bewiesen, dass nicht nur unsere zufriedenen Kunden von unserer blackbee-Technologie und unserer Arbeit überzeugt sind, sondern dass der Innovationsreichtum unseres Unternehmens auch öffentlich immer mehr Anerkennung findet. Lesen Sie unsere Highlights aus dem Jahr 2016 hier im Rückblick.

Dezember 2016: Wir zählen zu den besonders schnellwachsenden Digitalunternehmen in Deutschland

Das Gründerszene Wachstums-Ranking 2016/2017

Bildquelle: Gründerszene

Gründerszene hat zum zweiten Mal besonders schnellwachsende, deutsche Unternehmen aus der Digitalbranche gekürt. Auch in diesem Jahr zählen wir zu den Top 50 des Gründerszene Wachstums-Ranking 2016/2017 und gehören damit erneut zu den digitalen Überfliegern in Deutschland!

November 2016: Finale des Entrepreneur Of The Year 2016

blackbee beim Entrepreneur of the Year 2016 - Preisverleihung

Bildquelle: Redcarpet Reports/EY

Unsere drei Gründerinnen Dr. Hanna Köpcke, Sabine Maßmann und Carina Röllig zählen zu den 35 Finalisten/-innen des Entrepreneur Of The Year 2016.  Der Wirtschaftspreis des weltweit führenden Prüfungs- und Beratungsunternehmen EY würdigt die Innovationskraft und das persönliche Engagement von Unternehmerinnen und Unternehmern. Auch wenn wir in diesem Jahr nicht zu den glücklichen Preisträgern der Auszeichnung gehören, sind wir stolz auf diesen Erfolg und bedanken uns bei EY für einen unvergesslichen Abend zur Preisverleihung am 18. November in Berlin.

Oktober 2016: EY Entrepreneurial Winning Women

EY Entrepreneurial Winning Women

Bildquelle: EY – Entrepreneurial Winning Women

Mit dem Programm EY Entrepreneurial Winning Women führt EY eine ausgewählte Gruppe von Gründerinnen zusammen, deren Unternehmen durch hohes Wachstumspotential und zukunftsfähige Skalierungsmodelle gekennzeichnet sind. Wir freuen uns sehr, dass unsere Gründerinnen Dr. Hanna Köpcke, Sabine Maßmann und Carina Röllig in diesem Jahr ein Teil dieser spannenden Initiative sind. Mehr zum Programm der Entrepreneurial Winning Women finden Sie in unserem Blogbeitrag.

September 2016: blackbee ist weiterhin eines der heißesten Leipziger Start-Ups

Auszeichnung blackbee: Gründerszene und Deutsche Startupsblackbee gehört weiterhin zu den heißesten Leipziger Start-Ups! Die Stadt Leipzig wächst wie keine andere deutsche Großstadt und so entfaltet sich auch die Start-Up-Szene immer weiter. Gründerszene hat die heißesten Unternehmen aus Leipzig genauer betrachtet und wir sind bei der Aufzählung ganz vorne mit dabei. Auch deutsche-startups.de listete die interessantesten Start-Ups aus Leipzig und zählt uns zu den „20 spannenden Start-ups aus Leipzig, die man sich unbedingt merken sollte“.

Juni 2016: Wir sind Gewinner der NOAH Berlin Start-Up Stage

blackbee Noah Startup Stage

Im Rahmen der Axel Springer NOAH Konferenz in Berlin präsentierte unsere Gründerin Carina Röllig unsere Technologie auf der Start-Up Stage. Beim größten Branchenevent der europäischen Internetwirtschaft trafen innovative Start-Ups auf etablierte Marktführer und Top-Entscheider aus Wirtschaft und Politik. Wir haben uns sehr gefreut, als wir beim Online-Voting im September zu den fünf Gewinnern der Start-Up Competition gewählt wurden. So hatten wir die Chance, auf der renommierten Noah Conference in London unsere Vision von der Revolution der digitalen Marktforschung mit einem großen internationalen Fachpublikum zu teilen.

Mai 2016: Start-Up Safari in Leipzig

Blackbee Start-Up Safary Leipzig 2016

Start-Up Safary Leipzig 2016

In diesem Jahr waren wir auf der Start-Up Safary Leipzig dabei! Am 12. Mai luden wir in unsere Büroräume im angesagten Leipziger Zentrum ein und gaben Einblick in unser innovatives Geschäftsmodell. Wir blicken mit Vorfreude auf die Start-Up Safary Leipzig 2017 und freuen uns darauf, uns erneut mit Start-Up-Begeisterten, kreativen Köpfen und potentiellen Investoren auszutauschen.

April 2016: Das Rennen um den bevh Rising Star

Unser CEO Lutz Röllig beim Pitch um den bevh Rising Star 2016 in Hamburg

Bildquelle: bevh

Im April machten wir den zweiten Platz im Rennen um den bevh Rising Star. Dafür traten wir in Hamburg beim Elevator-Pitch der Workshop-Konferenz .EXE – E-Commerce Experts Exchange zusammen mit Lengow und Akanoo um den Innovationspreis an. Zuvor wählte die Jury aus zahlreichen erstklassigen Bewerbungen drei Finalisten aus – wir sind froh, beim Finale dabei gewesen zu sein!

März 2016: Frauenpower beim Gründerinnenfrühstück

Frauenpower beim Gründerinnenfrühstück

Bildquelle: Michael Reitz

Beim Gründerinnenfrühstück auf der CeBIT 2016 trafen wir auf geballte Frauenpower. Neben der Chance in einem Vortrag über unser Unternehmenswachstum zu sprechen, lauschte unsere Gründerin Carina Röllig beim Podiumstalk einer spannenden Diskussion über mögliche Wachstumschancen und Herausforderungen für Gründerinnen. Den inspirierenden Austausch mit anderen Unternehmerinnen haben wir sehr genossen.

Februar 2016: Sieger bei den Hamburger IT-Strategietagen

blackbee pitcht auf den Hamburger IT-Strategietagen 2016

blackbee pitcht auf den Hamburger IT-Strategietagen 2016

Am 18. Februar konnten wir bei den Start-Up Sessions der Hamburger IT-Strategietage unser Geschäftsmodell vor den wichtigsten Entscheidern der IT-Branche präsentieren. Dabei hinterließ unser CEO Lutz Röllig einen gewinnenden Eindruck: Unser Pitch überzeugte die IT-Experten vor Ort und wir gingen als Sieger beim Zuschauervoting hervor! Unseren Eventrückblick können Sie hier lesen.

Januar 2016: Nominierung für den Focus Digital Star Award 2016

Digital Star Logo

2016 hätte nicht besser starten können: Im Rahmen des Focus Digital Star Award 2016 wurden wir als eine der besten 21 Digital-Ideen Deutschlands nominiert. Das Magazin Focus verleiht den Award jährlich für außergewöhnliche Leistungen im Digitalbereich.

Die spannendsten Themen im blackbee Blog

blackbee Blog: Preisbeobachtung

Unser blackbee Blog: Alles rund um die Themen Preismanagement, Marktanalyse und Big Data.

Auch was die Entwicklung unseres blackbee Blogs betrifft, blicken wir auf ein themenreiches Jahr zurück. Kennen Sie schon unseren Blogartikel „Preisbeobachtung im Internet – Online-Preise immer im Blick“? Der Post hat in diesem Jahr unter unseren Lesern die meiste Beachtung gefunden. Mit vielen wissenswerten Hintergründen zu den Themen Preisoptimierung, Wettbewerbsbeobachtung und Big Data sowie aktuellen Neuigkeiten zu Entwicklungen im E-Commerce möchten wir Sie immer auf den neuesten Stand halten. Wir freuen uns, Sie auch weiterhin in wichtigen Themen rund um das Preismanagement von Online-Händlern und Herstellern zu beraten.

Sie möchten mit Preisbeobachtung Ihre Umsätze steigern und dabei Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein? Melden Sie sich bei uns, wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Der Markt wächst! – Ergebnisse der Studie „E-Commerce-Markt Deutschland 2015“

Bereits zum siebten Mal ist die Marktstudie der 1000 umsatzstärksten B2C-Onlineshops für physische Güter „E-Commerce-Markt Deutschland 2015“ im Oktober 2015 (mit Geschäftsdaten aus dem Jahr 2014) erschienen. Das EHI Retail Institute und Statista haben Onlineshops anhand verschiedener Merkmale, wie angebotene Produktsegmente, Social-Media-Aktivitäten sowie Versand- und Zahlungsarten analysiert. Da der Trend Omnichannel an Bedeutung gewonnen hat, wurden im vergangen Jahr zum ersten Mal – neben den Onlineshops – die Shopsysteme genauer unter die Lupe genommen. Mit 14,6 Prozent ist Magento damit das am häufigsten genutzte Shopsystem. Jedoch konnten bei der Analyse nur ca. 50 % der Shopsysteme erkannt werden.

eCommerce-Studie_Zitat-Lars-Hofacker

EHI Retail Institute, Statista, iBusiness (2015): „E-Commerce-Markt Deutschland 2015. Marktstudie der 1.000 umsatzstärksten B2C-Onlineshops für physische Güter“, EHI Retail Institute GmbH, Köln und Hamburg, S. 11

Das wohl wichtigste Ergebnis der Studie ist, dass der Markt nach einer Umsatzstagnation im Jahr 2013 im darauffolgenden Jahr um ca. neun Prozent gewachsen ist. Seit der ersten Veröffentlichung der Top-1000-Onlineshops Studie im Jahr 2008 hat sich der Umsatz sogar fast verdoppelt – von 17,5 Prozent auf 32,7 Prozent. Diese Entwicklung basiert auf den veränderten Nutzungsgewohnheiten der Konsumenten. Vor allem durch die Einführung von Smartphones und Tablets wurde das Online Shopping für den Kunden bequemer und damit auch attraktiver.

Fehlende Vielfältigkeit im deutschen E-Commerce?

2014 haben die Top 1000-Onlineshops Deutschlands zusammengerechnet einen Umsatz von 32,7 Mrd. Euro erwirtschaftet. Allein 38,1 Prozent dessen wurden von den zehn umsatzstärksten Unternehmen verbucht. Durch diese Dominanz wird klar, dass sich die Umsatzkurve deutscher Onlineshops als Long Tail Modell beschreiben lässt. Der Anstieg der Marktkonzentration wird noch deutlicher, indem man die 100 umsatzstärksten Unternehmen betrachtet, denn diese haben einen Umsatzanteil von 66,1 %.

eCommerce-Studie_gemeinsamer-Umsatz-Top500-Shops

EHI Retail Institute, Statista, iBusiness (2015): „E-Commerce-Markt Deutschland 2015. Marktstudie der 1.000 umsatzstärksten B2C-Onlineshops für physische Güter“, EHI Retail Institute GmbH, Köln und Hamburg, S. 12

Unter den Top-Onlineshops hat sich wenig verändert, zwischen den Plätzen 50 und 100 haben sich jedoch stark wachsende Unternehmen platziert. Zudem wurden 200 neue Shops auf den Plätzen 500 bis 1000 berücksichtigt und sprechen somit für die Vielfalt im deutschen E-Commerce aus den Branchen Lebensmittel, Floristik, Pharmazie sowie Optiker.

Onlineshops mit einem breiten Warenangebot, in der Studie als „Generalisten“ bezeichnet, haben mit 40,5 Prozent den größten Anteil am Gesamtumsatz der berücksichtigen Händler. Mit 17,9 Prozent liegen Fashion-Shops auf Platz zwei und Elektro-Onlineshops mit 12 Prozent auf Platz drei. Auch hier zeigt sich die hohe Marktkonzentration, denn alle anderen Kategorien haben nur sehr geringe Anteile am Gesamtumsatz. Amazon.de – der Generalist schlecht hin – bleibt auch weiterhin der umsatzstärkste Onlineshop in Deutschland mit ca. 6,6 Mrd. Euro Umsatz im Jahr 2014 im B2C Bereich. Die deutschen Onlineshops Otto.de (1,99 Mrd. Euro) und zalando.de (0,87 Mrd. Euro) sind die einzigen, die umsatztechnisch mit dem Platzhirsch Amazon mithalten können.

eCommerce-Studie_Anteil-Hauptsegmente-am-Gesamtumsatz

EHI Retail Institute, Statista, iBusiness (2015): „E-Commerce-Markt Deutschland 2015. Marktstudie der 1.000 umsatzstärksten B2C-Onlineshops für physische Güter“, EHI Retail Institute GmbH, Köln und Hamburg, S. 17

Zudem haben sich Trends wie mobile Verfügbarkeit und Social Media fest im E-Commerce etabliert. Fast die Hälfte der 1000 Shops sind Multichannel-Händler und nur ca. ein Drittel sind reine Onlineshops (inkl. Mobile Shop). 63,4 Prozent der Anbieter nutzen Mobile Websites, die damit die stationären Geschäfte als stärksten zusätzlichen Vertriebskanal abgelöst haben. Das unter den Shops am meisten verbreitete soziale Netzwerk zur Kundenkommunikation ist Facebook mit 90,5 Prozent.

Auch Gütesiegel und Shopbewertungen haben einen regelrechten Boom erlebt. 2014 waren diese Möglichkeiten nicht einmal auf 50 Prozent der Shops vertreten; 2015 nutzen sie schon ca. zwei Drittel. Ebenfalls mehr als zwei Drittel des gemeinsamen Umsatzes der Onlineshops verteilt sich auf Shops, die das Gütesiegel „EHI Geprüfter Online-Shop“ tragen. Sechs von zehn der umsatzstärksten Onlineshops besitzen ein EHI Siegel. Diese ungleiche Verteilung zeigt, dass Kunden Shops mit Gütesiegeln mehr vertrauen und somit positive Effekte für ebendiese Händler haben.

Der Kunde bleibt König

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass 2014 unter dem Motto mehr stand und jenes auch die Zukunft definieren wird. Es wurde mehr Umsatz verbucht, es gab mehr Touchpoints, mehr Zahlungs- und Versandarten und mehr Produkte auf dem Markt. Obwohl wenig Dynamik an der Spitze des Rankings herrscht, sind 200 neue Shops auf den niedrigeren Plätzen hinzugekommen. Dazu gehören unter anderem Lebensmittelshops, Online-Optiker und Apotheken sowie Blumengeschäfte. Zudem werden zukünftig weiterhin die Modelle Multi-, Cross- und Omnichannel-Handel den Markt definieren. Letztendlich entscheidet aber vor allem der Kunde über die Entwicklung des Online Shoppings, denn er kauft so, wie es für ihn am bequemsten ist.

Bleiben Sie Ihrer Konkurrenz immer einen Schritt voraus

Doch trotz des Marktwachstums bedarf es der richtigen Strategie, um sich als Unternehmen überhaupt am Markt etablieren und gegenüber den dominanten Top-Playern beweisen zu können. Es kommt darauf an, die große Menge an verfügbaren Marktdaten stets zum eigenen Vorteil zu nutzen und der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. Markttransparenz ist in diesem Zusammenhang ein wichtiges Stichwort. Allein das Einsammeln der Daten reicht nicht aus – es geht auch darum, sie richtig auszuwerten und somit Transparenz zu schaffen. Hier kommen datenbasierte Softwares wie blackbee ins Spiel. Automatisiert werden die verfügbaren Daten erfasst, bezüglich der Kundenbedürfnisse individuell ausgewertet und bieten somit die Grundalge für unverzichtbare webbasierte Produkt- und Marktanalysen. So nutzen bereits viele Unternehmen, die von blackbee zur Verfügung gestellten Informationen erfolgreich für Preisbeobachtungen, Preisoptimierungen, Sortimentsanalysen, Channel Monitoring und/ oder Product Benchmarking. Die Relevanz solcher Angebote wird in Zukunft stark zunehmen, da jeder ein Stück vom großen Kuchen E-Commerce abbekommen will.

 

Sie benötigen Unterstützung bei den Themen Preisbeobachtung und Preisoptimierung im E-Commerce? Testen Sie blackbee jetzt und überzeugen Sie sich von unserer Technologie!

2015 war ein ausgezeichnetes Jahr für Webdata Solutions

Im vergangenen Jahr haben wir nicht nur durch unser starkes Wachstum an zufriedenen Kunden bewiesen, dass Webdata Solutions zu den Top-StartUps in Deutschland gehört, sondern wurden auch mehrfach in renommierten Rankings unter die Top20 Start-Ups in Deutschland gewählt.

Januar 2016

Logo_FOCUS_Digital_Star_Award

Das neue Jahr könnte nicht besser starten: Das Nachrichtenmagazin Focus verleiht jährlich den Focus Digital Star Award für außergewöhnliche Leistungen im digitalen Bereich und nominiert uns im Rahmen des Focus Digital Star Awards 2016 als eine der besten 21 Digital-Ideen aus Deutschland.


Dezember 2015

Gruenderszene_Ranking_SiegelGründerszene.de hat in Zusammenarbeit mit EY die wachstumsstärksten Digitalunternehmen in Deutschland gesucht. Wir haben im Wachstums-Ranking Platz 17 belegt und zählen erneut zu den Top20 Start-Ups in Deutschland.


September 2015

Horizont LogoLaut der renommierten Plattform für Marketing, Werbung und Medien HORIZONT zählt blackbee zu den 25 heißesten jungen Unternehmen aus Deutschland.


August 2015

CB Insights, deutsche Start Ups LogoDie US-amerikanische Datenbank CB Insights zählt Webdata Solutions zu den 15 deutschen Start-Ups, die man nicht aus den Augen lassen sollte.
Auch deutsche-startups.de ist überzeugt und sieht Webdata als so heiß an, dass man sich dran verbrennt.


Juni 2015

eco GewinnerlogoDer Verband der Internetwirtschaft e.V. verleiht Webdata Solutions den eco Internet Award 2015 in der Kategorie E-Commerce. Die siebenköpfige Jury begründet ihre Wahl folgendermaßen: „Mit blackbee werden aus Daten Informationen! Die Lösung hat das Potenzial, global viele Märkte zu beeinflussen.“

Relaunch unserer Retail Intelligence Suite blackbee

Klarer, informativer, überzeugender – So präsentiert sich blackbee im neuen Design!

Mit der heute veröffentlichten neuen Version unserer Retail Intelligence Suite blackbee greifen wir die am häufigsten geäußerten Wünsche unserer Kunden auf. Das Update bringt unter anderem eine verbesserte Usability, frisches Design, ein innovatives Benachrichtigungssystem und den Content Drilldown.

blackbee dashboard 2015

Update Nr. 1 – Design

Wir haben unser Design modernisiert, sodass die Handhabung für Sie noch einfacher und benutzerfreundlicher ist. Die Benennung und das Design der Buttons wurden vereinheitlicht und ihre Anordnung optimiert. So kommen Sie schneller und einfacher zu Ihren gewünschten Ergebnissen.

Update Nr. 2 – Navigation

Wir haben die Interaktionsmöglichkeiten für Sie erhöht. Neu ist die Navigation aus den Dashboard Charts in die Detailansichten. Mit einem einfachen Klick in eines der Diagramme gelangen Sie nun sofort zu den gefilterten Daten.

Update Nr. 3 – Benachrichtigungssystem und Kopfzeile

Ab sofort gibt es ein zentrales Benachrichtigungssystem in unserer komplett überarbeiteten Kopfzeile. Für alle ausgeführten Aktionen (z.B. speichern) werden die Benachrichtigungen – je nach Wichtigkeit in unterschiedlichen Farben – ab jetzt immer in der Kopfzeile angezeigt.

Lernen Sie das neue blackbee kennen

Nehmen Sie gleich Kontakt zu unserem Sales Team auf und vereinbaren Sie ein Webinar, um sich selbst von der verbesserten Retail Intelligence Suite blackbee zu überzeugen.
Oder besuchen Sie uns auf der dmexco. Am 16. und 17. September präsentieren wir in Halle 6 / Stand B033 unsere runderneuerte Software blackbee. Vereinbaren Sie hier einen Termin und treffen Sie uns in Köln.

blackbee / Webdata Solutions ist Gewinner des eco Internet Awards 2015 in der Kategorie E-Commerce

Am 25.06.2015 wurden wir in Köln als Gewinner des eco Internet Awards 2015 in der Kategorie E-Commerce ausgezeichnet.

Mit mehr als 800 Mitgliedsunternehmen ist eco der größte Verband der Internetwirtschaft in Europa. Zum mittlerweile 15. Mal verlieh eco diesen Preis in neun Kategorien an Unternehmen der Internetbranche, die den Markt mit besonders innovativen Produkten oder Dienstleistungen bereichern.

Eco Award 2015, Carina Röllig und Jens Lietzmann

Bildquelle: Webdata Solutions GmbH

 

Wir sind eco!

Yeah! Wir sind mit blackbee der Gewinner des eco Internet Awards  in der Kategorie E-Commerce 2015. Das haben wir natürlich ausgiebig gefeiert und die Sektkorken knallen lassen.

Eco Gala Gewinner Webdata Solutions GmbH

Bildquelle: eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.

Am 25.06.2015 verlieh der „eco Verband der deutschen Internetwirtschaft e.V.“ in Köln zum 15. Mal die eco Internet Awards in den Kategorien Mobile/M2M, Unified Communications, Datacenter/Hosting/Housing, Networks, Domains, Games, Streaming Media, E-Commerce, E-Mail-Marketing, Online-Marketing, Security, New Work, Start-Up und EuroCloud Deutschland Award. Der Verband zeichnete Unternehmen für ihre besonders neuartigen Produkte sowie Dienstleistungen aus.

Gewinner des eco Internet Awards 2015 in der Kategorie E-Commerce

Wir haben uns für die Hauptkategorie E-Business beworben und setzten uns in der Unterkategorie E-Commerce gegen unsere Konkurrenten storelogix und dpd durch. Die siebenköpfige Jury begründet ihre Wahl folgendermaßen: „Mit blackbee werden aus Daten Informationen! Die Lösung hat das Potenzial, global viele Märkte zu beeinflussen.“

Eco Preis Gewinner Webdata Solutions GmbH

Bildquelle: Webdata Solutions GmbH

Wir freuen uns sehr über den Gewinn und danken allen Beteiligten für die Auszeichnung und den schönen Abend.
Alle Bilder zur Verleihung:  www.flickr.com/ecoev
Unser Gewinnerinterview gibt’s hier.