header-big-data

Big Data Analysen – Treffen Sie bereits strategische Entscheidungen?

Big Data ist weitaus mehr als ein Schlagwort im digitalen Raum. Vielmehr verdeutlicht es den Wandel der Digitalisierung und damit die enorme Wichtigkeit der Datensammlung sowie -analyse. Mit dem digitalen Zeitalter entstehen durch nahezu alle Aktivitäten – sowohl online als auch offline – unzählige Daten. Durch die Einführung von Big Data haben Unternehmen Zugriff auf eine riesige Menge an Informationen, die manuell nicht ordnungsgemäß zu strukturieren und analysieren sind. Effektiv eingesetzt, unterstützen Big Data Analysen Händler und Hersteller bei fundierten strategischen Entscheidungen, geben ihnen ein Verständnis über bestehende Kundenbedürfnisse und verhelfen damit langfristig zum Geschäftserfolg.

“Daten sind die Trittleiter zu einer neuen Erkenntnisstufe. Big Data wird Gesellschaft, Politik und Wirtschaft so grundlegend verändern wie der elektrische Strom und das Internet.” schreiben Björn Bloching und Lars Luckin ihrem Buch ‚Data Unser: Wie Kundendaten die Wirtschaft revolutionieren‘.

Hohe Relevanz von Big Data in den Unternehmen

Dass die digitalen Veränderungen durch Big Data bereits in den Köpfen der Unternehmen angekommen sind, bestätigt eine aktuelle Erhebung des Digitalverbandes Bitkom e.V. Demnach stellt Big Data kein neues Thema für die Unternehmen mehr dar. Bei 6 von 10 Unternehmen steht die Verwendung von Big Data Technologien sogar an erster Stelle.

Big Data Analysen: Big Data an erster Stelle in den Unternehmen

Unter allen eingesetzten Technologien ist Big Data in den Unternehmen das zentrale Element. Der Einsatz von Big Data Anwendungen hat beinahe 60 Prozent der Unternehmen den höchsten Stellenwert. (Quelle: BITKOM)

Trotz der enormen Wichtigkeit des Themas in vielen Unternehmen ist der Einsatz derartiger Technologien noch ausbaufähig. Denn das Potential von Big Data Analysen wird von einigen noch nicht vollständig ausgereizt. Nach Erkenntnissen des BITKOM e.V. erheben und analysieren die meisten Unternehmen mögliche Daten, die durch die digitale Interaktion mit ihren Kunden entstehen – sei es über den Online-Shop, die Internetseite oder den E-Mail-Newsletter. Jedoch führen 30 Prozent der Unternehmen noch keine Datenerhebung und -analyse dieser Kundeninformationen durch.

Big Data Analysen: Datenerhebung und -analyse

Trotz hoher Bedeutsamkeit von Big Data führen 3o Prozent der Unternehmen immer noch keine Erhebung bzw. Analyse ihrer Kundendaten durch. (Quelle: BITKOM)

Für den langfristigen Unternehmenserfolg ist es essentiell, Informationen über die Kunden zu erlangen, um mit passenden Angeboten der Händler oder Hersteller auf die entsprechenden Kundenbedürfnisse eingehen zu können.In diesem Zusammenhang gilt es, eine optimale Big Data-Strategie zu implementieren.

Der Einsatz von Big Data birgt Stolpersteine für Händler und Hersteller

In Verbindung mit dem Einsatz neuer Technologien sehen viele Händler einige Hürden, die sie zu bewerkstelligen haben. Dabei spielt der Datenschutz – insbesondere die DSGVO – eine zentrale Rolle. Denn für zwei von drei Unternehmen sind die Anforderungen an den Datenschutz Hindernis Nummer eins.

„Wenn wir im Datenschutz überziehen, verhindern wir den Einsatz digitaler Schlüsseltechnologien wie Big Data und Künstlicher Intelligenz.“ sagte Bitkom-Präsident Achim Berg.

Daten sind vor allem im Marketing-Bereich eine wichtige Grundlage für strategische Entscheidungen. Obwohl in den meisten Unternehmen eine Datenerhebung erfolgt, scheitert die Hälfte der Händler (51 Prozent) am Zugriff auf diese Daten und erhält damit keine ausreichenden Informationen für relevante Messungen im Marketing. Bei 45 Prozent der Unternehmer werden die vorhandenen Daten nicht effektiv für die Vermarktung der eigenen Marketingaktivitäten eingesetzt. Ein weiteres Hindernis für den Einsatz innovativer Technologien ist der Mangel an entsprechenden Fachkräften. Insgesamt fehlt es vier von zehn Unternehmen an ausreichenden Technologien sowie Ressourcen, um optimal mit den Kundendaten arbeiten zu können.

Big Data Analysen: Einsatz von Big Data birgt Stolpersteine

Etwa die Hälfte der Händler hat keinen Zugriff auf relevante Kundendaten. 45 % der Händler verwenden die vorhandenen Daten nicht für effektiv. (Quelle noahdatatech)

 

Einsatzmöglichkeiten von Big Data Analysen

Die Einsatzmöglichkeiten von Big Data sind vielfältig. So können Anwendungen in der IT oder Finanzplanung beispielsweise zur Risikoanalyse dienen, in der Produktion und Logistik finden sie zumeist Verwendung bei der Qualitätsanalyse bzw. Prozessoptimierung. Sowohl im stationären Handel als auch im E-Commerce beschäftigt sich der Marketingbereich in diesem Zusammenhang schwerpunktmäßig mit Marktanalysen sowie aktuellen Kundenbedürfnissen.

Der Schlüssel zu den Bedürfnissen der Konsumenten sind Daten, welche die Unternehmen durch die Interaktion mit ihren Kunden erlangen. Diese Kundendaten werden oftmals durch die Verwendung von KI-Technologien erhoben, von denen wir einige in unserem Artikel „Der Handel im Wandel: Künstliche Intelligenz im Einsatz“ zusammengestellt haben. Unternehmen müssen jetzt schneller denn je Trends erkennen, auf Kundenbedürfnisse eingehen und Marktentwicklungen verfolgen. Nur durch aussagekräftige Analysen, die auf validem Datenmaterial beruhen, lassen sich hinreichende Entscheidungen für den Geschäftserfolg treffen.

Neben den Kundenbedürfnissen ist es jedoch relevant auch andere Marktteilnehmer zu kennen. Nur so sichern sich Unternehmen, insbesondere durch die Analyse von Kunden- und Wettbewerbsdaten, entscheidende Wettbewerbsvorteile. Mit der passenden Technologie können auch Sie den Markt im Auge behalten und sehen, wo Sie im Vergleich zu Ihrer Konkurrenz stehen. Zahlreiche Händler und Hersteller im E-Commerce vertrauen auf die hochautomatisierte Lösung blackbee, die hochvalide Daten tagesaktuell im Internet erfasst und damit einen breiten Blick auf die Preise und Produkte Ihrer Wettbewerber gibt. Durch individuelle und präzise Ergebnisse erkennen Sie Chancen und Risiken am Markt und können entsprechend darauf reagieren und verschaffen sich damit einen Vorsprung gegenüber anderen Anbietern.

Sie interessieren sich für Themen rund um Big Data, E-Commerce und Marktanalyse? Dann abonnieren Sie jetzt unseren kostenfreien Newsletter!