Pricing-Strategien: So bestärken Sie Ihre Preisgebung

Pricing-Strategien im E-Commerce: So bekräftigen Sie Ihre Preisgebung

Eine erfolgreiche Pricing-Strategie ist mehr als die konkrete Preisgebung in Ihrem Webshop. Neben den Hinweisen zu Maßnahmen der Pricing-Optimierung aus dem ersten Teil unserer zweiteiligen Reihe sollten Sie weitere entscheidende Einflussfaktoren nicht außer Acht lassen. Weshalb sollten Online-Shopper gerade bei Ihnen einkaufen? Bieten Sie überhaupt Produkte an, die gerade gefragt sind und verlangen Sie adäquate Preise dafür? Wir empfehlen Ihnen, die folgenden drei Aspekte bei der Einführung Ihrer Pricing-Strategie zu beachten.

#1 Zeigen Sie, was Sie besonders macht!

Kennen Sie Ihre Unique Selling Propositions (USP), die herausragenden Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens? Für Ihre Pricing-Strategie sind solche Überlegungen überlebenswichtig. Was können Sie Ihren Kunden bieten, was Sie vom Wettbewerb abhebt und Ihnen einen Wiedererkennungswert gibt? Achten Sie bei der Auswahl Ihrer USP darauf, dass sie mit den Wünschen Ihrer Hauptzielgruppen vereinbar sind. Zudem ist ein Blick auf Ihre Wettbewerber sinnvoll, um USP zu identifizieren, die möglicherweise noch nicht von anderen Marktteilnehmern besetzt sind.

Pricing-Strategien im E-Commerce: Alleinstellungsmerkmal

Formulieren Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale mit Blick auf Zielgruppen und Wettbewerber.

Richten sie Ihre Marketing-Strategie auf die Merkmale aus, die Ihr Unternehmen außergewöhnlich machen. Eine solche Ausrichtung betrifft sowohl die Produkte, die Sie anbieten, als auch andere Bereiche wie das Content Marketing. Wenn Sie sich beispielsweise auf nachhaltig produzierte und fair gehandelte Kleidung spezialisiert haben, dann sollte dies schon auf den ersten Blick sichtbar sein. Insbesondere bei kleineren Online-Shops mit enger gefassten Zielgruppen bietet sich die offensive Kommunikation der USP an. Verbinden Sie doch Ihre Alleinstellungsmerkmale direkt mit Ihrer Preisstrategie! Im genannten Beispiel würde der Webshop für nachhaltige Produkte seine vergleichsweise hohen Preise mit der ethischen Verantwortung und der Art der Herstellung begründen. 

Tipp: Generell gilt: Machen Sie überall klar, warum Sie besonders sind und überzeugen Sie Ihre Kunden davon.

#2 Kennen Sie Ihre Kunden!

Um mit Ihrem Pricing erfolgreich im E-Commerce zu bestehen, sollten Sie sich darüber bewusst sein, wer überhaupt Ihre Kunden sind – diese Kenntnis ist komplexer, als es zunächst scheinen mag. Und sie ist wichtig: Verschiedene Kundengruppen reagieren nämlich auch unterschiedlich auf Preise. Zudem verschafft Ihnen die Kenntnis Ihrer Abnehmer einen Vorsprung dabei, wie Sie welches Individuum optimal ansprechen. Innovative Lösungen für ein besonders individuelles Einkaufserlebnis auf Ihrem Online-Shop zahlen sich für Sie aus. 

Pricing-Strategien im E-Commerce: Kunden

Für eine erfolgreiche Pricing-Strategie sollten Sie Ihre Kunden passgenau ansprechen.

Für eine möglichst passgenaue Kundenansprache ist eine Zielgruppenanalyse notwendig. Ordnen Sie Ihre Abnehmer in unterschiedliche Kategorien ein und machen Sie den verschiedenen Gruppen zielgruppengerechte Angebote. Bei der Kategorisierung bietet sich eine Sortierung nach der Konversions-Wahrscheinlichkeit an. Diese beschreibt die Wahrscheinlichkeit beschreibt, dass Kunden zu Käufern werden. 

Tipp: Verbessern Sie das Einkaufserlebnis in Ihrem Onlineshop und gestalten Sie individuelle Preise mit den Erkenntnissen, die Sie aus Ihren Kundensegmenten gewinnen.

#3 Erkennen Sie Kundenwünsche!

Nichts ist für Online-Shopper schlimmer, als irrelevante Produkte angeboten zu bekommen. Auf der Basis von Informationen über Ihre Kunden können Sie erfahren, was für das jeweilige Individuum „relevant“ ist. Problematisch ist dabei: Einer Befragung des Online-Preisvergleichs Idealo zufolge findet die Hälfte der deutschen Online-Käufer es nicht gut, dass ihre Daten von Online-Shops gespeichert und ausgewertet werden. Jedoch ist gleichzeitig jeder zweite deutsche Online-Shopper bereit, freiwillig persönliche Daten preiszugeben, wenn er im Gegenzug dafür von dem Online-Shop attraktive Vorteile oder Rabatte erhält. Nutzen Sie diesen Fakt und bieten Sie Kunden für ihre Daten exklusive Rabatte, einen bevorzugten Zugang zu Serviceleistungen oder die Teilnahme an Bonusprogrammen an. Die Informationen, die Sie so sammeln, lassen sich zum Beispiel für ein personalisiertes Produktangebot oder Newsletter und individualisierte Paketbeilagen einsetzen.

Pricing-Strategien im E-Commerce: Kundenwünsche

Ein Geben und Nehmen – Bieten Sie Käufern mit Kundenkonto attraktive Vorteile.

Um eine erfolgreiche Pricing-Strategie einzuführen, sollten Sie die Wünsche der Online-Shopper verstehen. Einen direkten Zugang zu diesen Wünschen bekommen Sie nicht nur durch Informationen, die Sie auf Ihrem eigenen Webshop generieren. Was wird aktuell besonders nachgefragt? Für welche Produkte interessieren sich Ihre Kunden? Erste Antworten geben Ihnen kostenfreie Dienste wie Google Trends. Das Tool des Suchmaschinen-Giganten gibt Ihnen Auskünfte darüber, was aktuell besonders häufig über Google gesucht wird. Es ist außerdem möglich, nur Suchergebnisse im Bereich Google Shopping auszufiltern, was Ihnen Einblicke in aktuelle Shopping-Trends gewährt.

Tipp: Beziehen Sie aktuelle Online-Trends bei Ihrer Preisgestaltung ein.

Beobachten Sie Trends in Ihrem Markt!

Suchmaschinen-Trends können Ihnen Hinweise auf aktuelle Hypes geben. Über die tatsächliche Nachfrage nach den gesuchten Produkten auf anderen Online-Shops ist dadurch aber noch nichts ausgesagt. Zur Umsetzung einer gelungenen Pricing-Strategie sollten Sie deshalb darüber Bescheid wissen, welche Produkte gerade bei Ihren Wettbewerbern beliebt sind. Mit Marktanalyse-Tools wie blackbee erhalten Sie Informationen darüber, wie stark welche Marken in welchen Online-Shops oder Marktplätzen vertreten sind. Verändert sich der Produktmix bei einem Wettbewerber oder im ganzen Markt über die Zeit? Wenn neue Produkt-Trends entstehen, erfahren Sie dies mit dem Marktanalyse-Tool von blackbee sofort und können darauf reagieren. Nutzen Sie zusätzlich die Preismanagement-Funktion von blackbee und beobachten die Preise Ihrer Wettbewerber, um konkrete Rückschlüsse für Ihre eigene Pricing-Strategie abzuleiten.

Verpassen Sie keine neuen Trends in Ihrem Markt und schaffen Sie sich mit einer dynamischen Preisgestaltung einen Vorteil im Wettbewerb. blackbee unterstützt Sie mit hoch validen Daten dabei. Neugierig? Sprechen Sie mit unseren Experten über die maßgeschneiderten Lösungen unserer Business Intelligence Suite.