Cover Visuelles Produktmatching

Förderung des Freistaats Sachsen für blackbee‘s visuelles Produktmatching

Webdata Solutions erhält eine beachtliche sechsstellige Förderung der Sächsischen Aufbaubank (SAB) für die technische Weiterentwicklung der Competitive Intelligence Suite blackbee. Die Förderung der SAB für die Jahre 2020-2022 wird zur Optimierung von blackbee’s neuestem technologischen Feature eingesetzt: Dem visuellen Produktmatching. Umgesetzt wird das Projekt in Kooperation mit der Universität Leipzig im gemeinsamen Projekt „Visuelles Produktmatching (VIP)“. Das erste Kickoff-Meeting ist für Oktober 2019 geplant.

“Wir freuen uns darauf, erneut eng mit der Universität Leipzig zusammen zu arbeiten, um blackbee’s Produktmatching-Kompetenzen auszuweiten und sie in neue Unternehmensgebiete zu transferieren.“, so Carina Röllig, CEO von Webdata Solutions.

Ziel des Kooperationsprojekts „Visuelles Produktmatching“

Die Online-Marktanalyse von blackbee basiert auf der treffgenauen Zuordnung von zwei Datensätzen zum gleichen Produkt – dem sogenannten Produktmatching. Mithilfe gematchter Produktpaare vergleicht blackbee beispielsweise die Angebote mehrerer Anbieter miteinander. Die größte Herausforderung beim Produktmatching auf Textbasis ist die Zuordnung von Produktbeschreibungen. Oft sind gleiche Produkte stark unterschiedlich beschrieben oder die Beschreibungen weisen eine andere Detaillierungstiefe auf. Ziel des „VIP“-Forschungsprojekts von Webdata Solutions in Kooperation mit der Universität Leipzig ist es, Algorithmen zu entwickeln, die durch die Einbeziehung von Bildinformationen diese Beschränkungen des textbasierten Matchings ausgleichen. Dafür muss das Kooperationsteam Antworten darauf finden, wie sich auch Bilder vergleichen lassen, die zum Beispiel unterschiedliche Perspektiven des gleichen Produktes zeigen, deren Helligkeits- und Farbwerte differieren oder die anders skaliert sind. Zusätzliche Hürden gibt es unter anderem in der Fashion-Branche, in der Produkte oft als Outfit präsentiert werden. Ein Fashion-Modell trägt selten nur ein Produkt, sondern meistens noch weitere in Kombination. Um ein treffsicheres Matching zu erreichen, muss die Marktanalyse-Software das betreffende Produkt auch in einem solchen Fall erkennen.

Umsetzung und Potenzial des „Visuellen Produktmatching (VIP)“

Webdata Solutions entwickelt gemeinsam mit der Universität Leipzig ein Bilderkennungssystem, das eingegebene Produktdaten mit Bildern vorverarbeitet und mit verschiedenen Methoden abgleicht. Dabei baut das System auf einem umfangreichen Datensatz auf, der von Webdata Solutions bereitgestellt wird. Als Ergebnis gibt das System ermittelte Paare oder Gruppen von gleichen Produkten aus, die dann zur Weiterverarbeitung bereitstehen.

Generische Bilderkennung ist mittlerweile ein marktübliches Angebot. Eine Reihe von Unternehmen, von den großen Playern bis hin zu Startups, widmen sich dem Thema. Jedoch kann eine generische Bilderkennung beispielsweise lediglich Personen oder Gegenstände erkennen. Zudem gibt es Anbieter, deren Anwendungen einen Produkttyp ermitteln können. Bisher gibt es allerdings keinen Anbieter, der in der Lage ist zu erkennen, um welches konkrete Produkt es sich handelt. Hier geht der Lösungsansatz von Webdata Solutions weiter, indem er die Erkennung des konkreten Produktes mit in die Analyse einbezieht. Damit schafft das Kooperationsteam ein einzigartiges System, welches die Online-Marktanalyse auf ein neues Level heben wird.

Verpassen Sie mit unserem monatlichen Newsletter keine Informationen zu blackbee und dem Projekt „Visuelles Produktmatching“. Jetzt kostenfrei abonnieren.