blackbee Insights Pricing Report 2019: Hier gab es besonders viele Preisangebote

blackbee Insights Pricing Report 2019: Wo gab es Preisangebote?

Preisänderungen sind im E-Commerce ein gängiges Instrument zur Absatz- und Umsatzsteigerung. Der erste Teil zum blackbee Insights Pricing Report nahm die Anbieter im deutschen Do it Yourself (DIY)-Markt unter die Lupe. Diese Woche stehen die Artikel im Mittelpunkt: Welche Produkte und Marken wurden diesen Sommer besonders stark bepreist?

Sommerzeit ist Gartenzeit!

In den sonnigen Monaten des Jahres zieht es viele Deutsche nach draußen. Nur konsequent, dass in dieser Zeit auch Heckenscheren, Gartensägen, Mähroboter und Co. gefragter sind. Die meisten Angebote im Sommer sind deshalb auch im Bereich Garten zu finden. Besonders viele Preisänderungen gab es in den Kategorien Gartenwerkzeuge (23.791), Gartenmaschinen (10.308) und Rasenmäher (8.467).

Unter den am stärksten bepreisten Produkten findet sich besonders häufig der Gartengeräte-Hersteller Gardena. Jeweils neun Produkte des Ulmer Unternehmens halten sich mit den meisten Preiserhöhungen und den meisten Preissenkungen in den Top Ten.

blackbee Insights Pricing Report 2019: Top Produkte

Abb. 1: Die Top Ten der am stärksten bepreisten DIY-Produkte. Quelle: blackbee Insights

Innerhalb des viermonatigen Erhebungszeitraums erfuhren die Produkte von Gardena insgesamt 28.369 Preisänderungen – mehr als die Hälfte aller Preisänderungen betrafen die Produktpalette des Ulmer Gartengeräte-Fabrikanten. In der Summe vereint Gardena demnach mit Abstand die meisten Preisangebote auf sich. Auch, wenn die Summe der Preisanpassungen auf die Anzahl der angebotenen Produkte einer Brand bezogen wird, liegt Gardena auf dem ersten Platz (relative Häufigkeit: 201,19; vgl. Abb. 4). In den Top Fünf der am stärksten bepreisten Marken finden sich zudem der Gartengeräte-Hersteller Grizzly (3.162 Preisänderungen, relative Häufigkeit: 137,47) und der Elektrowerkzeug-Fabrikant Bosch (2.504 Preisänderungen, relative Häufigkeit: 147,29). Als einzige Marke, die nicht auf Aktivitäten im Freien spezialisiert ist, hält sich die Sanitär-Brand Hansgrohe mit 2.548 Preisänderungen in den Top Fünf (relative Häufigkeit: 94,37). Komplettiert werden die am stärksten bepreisten Marken durch den Spielwaren-Händler Happy People aus Bremen (2.112 Preisänderungen, relative Häufigkeit: 41,41).

blackbee Insights Pricing Report 2019: Top Marken

Abb. 2: Die am stärksten bepreisten DIY-Marken: Anzahl der Preisänderungen im Verhältnis zum Produktangebot. Quelle: blackbee Insights

Über den blackbee Insights Pricing Report

Für eine genaue Analyse des Preismanagements im deutschen E-Commerce-Markt für Do it Yourself (DIY)-Produkte beobachtete das Leipziger Softwareunternehmen Webdata Solutions mithilfe seiner Business Intelligence Software blackbee Insights von Anfang Mai bis Ende August 2019 täglich die Preiserhöhungen und -senkungen bei rund 900 ausgewählten DIY-Produkten auf den Webshops der drei größten deutschen Baumarkt-Ketten sowie der Online-Suchmaschine Google Shopping. Insgesamt wurden mehr als 1,2 Millionen Angebote ausgewertet. Durch die engmaschige Erhebung von Preisänderungen im dynamischen Online-Markt für Baumarkt- und Heimwerkerprodukte konnten Rückschlüsse auf die Preisstrategien der untersuchten Anbietertypen gezogen werden.

Dieser Artikel ist ein Ausschnitt aus dem „blackbee Insights Pricing Report: DIY-E-Commerce in Deutschland“. Den kompletten Report stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine Nachricht!