Header blackbee Pricing Report DIY Branche Herbst Winter 2019

blackbee Insights Pricing Report: Preisfeuerwerk zum Jahresende 2019

Bereits im Sommer 2019 beobachteten wir im Rahmen des blackbee Insights Pricing Reports die Preise für Heimwerker-Produkte im E-Commerce. In der Fortsetzung heißt es nun: Wie entwickelten sich die Preise für Werkzeug und Co. in den Monaten Oktober bis Dezember? Wann wurden die meisten Deals für DIY-Produkte angeboten?

Anbieter bepreisen deutlich intensiver als im Sommer

Im Sommer waren Preissenkungen in der DIY-Branche eindeutig das Mittel der Wahl, um durch Pricing den E-Commerce-Umsatz anzukurbeln. Dieser Trend schreibt sich im Herbst und Winter fort. So gab es in den beobachteten Monaten Mai bis August sowie Oktober bis Dezember 2019 durchgängig mehr Preissenkungen als -erhöhungen.

Anders ist das bei der Relation der Preissenkungen zu den Preiserhöhungen: Im Sommer 2019 wurden besonders zu Beginn der Sommersaison Preissenkungen gezielt eingesetzt. Diese Strategie schwächte sich im Laufe des Sommers ab. Im Gegensatz zum Sommer ist im Quartal drei und vier kein klarer Trend mehr erkennbar. Besonders auffällig ist: Relativiert man die gesamten Preiserhöhungen und -senkungen eines Monats an der Zahl der Anbieter, so zeigt sich eine deutlich höhere Pricing-Intensität als noch im Sommer. Zur Anschauung: In jedem Herbst- und Wintermonat wurden mindestens dreieinhalb Mal so viele Preisänderungen pro Anbieter beobachtet als im Vergleichszeitraum.

blackbee Insights Pricing Report: Preisänderungen

Abb. 1: Durchschnittliche Preisänderungen pro Anbieter in beiden beobachteten Zeiträumen 2019. Quelle: blackbee Insights

Die stärksten Aktivitäten ermittelte blackbee Insights im Dezember – kein Wunder, angesichts ausgiebiger Preisaktionen wie dem Cyber Monday und hinsichtlich der Vorweihnachtszeit. Folglich wurde der Dezember sogar sechs bis acht Mal so stark bepreist wie die Sommermonate 2019.

Über den blackbee Insights Pricing Report

Die webbasierte Marktanalyse blackbee Insights des Leipziger Softwareunternehmens Webdata Solutions nahm für eine Analyse des Pricing-Verhaltens im deutschen DIY-E-Commerce die Preisstrategien der drei größten deutschen Multichannel-Baumärkte sowie Anbietern auf Google Shopping unter die Lupe. Über die drei Herbst- und Wintermonate Oktober bis Dezember 2019 beobachtete Webdata Solutions die täglichen Preisentwicklungen in den Kategorien Garten & Freizeit, Eisenwaren, Elektro & Leuchten, Bodenbeläge sowie Farben & Tapeten.

Die rund 900 Top-Produkte in den genannten Kategorien flossen stellvertretend für die Sortimente der Anbieter in die Erhebung ein, zu denen blackbee Insights innerhalb des dreimonatigen Erhebungszeitraums insgesamt über 830 Tausend Angebote auswertete.

Bereit für den Deep Dive? Alle Analysen des „blackbee Insights Pricing Reports: Der Herbst und Winter 2019 im deutschen DIY-E-Commerce“ erhalten Sie von uns kostenlos. Schreiben Sie uns eine Nachricht!